Besucht von: JJ , am: 14. / 16. 10. 2004 , Objekt Nr. ch-rr-av.0005 ....................................................................................................Die Bildergalerie befindet sich am Ende dieser Seite !!!

 

 


Schweiz Vdoise



Aventicum (Avenches) !



Tempel Grange-des-Dimes



Tempel der Grange - des - Dimes

Heute sind nur noch einige Grundmauern dieses vermutlich in der 2. Hälfte des 1. Jahrhunderts errichteten Gebäudes ersichtlich. Es wurde auf den Trümmern einer älteren konstruktion gebaut. Eine Eine weitausgreifende Hofmauer umschloss den Tempelbezirk, in dessen Zentrum sich der Tempel befand; sein Grundriss erinnert an die gallo - römischen Quadrattempel: eine Cella wird von einem porticusähnlichen Umgang umfasst.
Die Oberbauten jedoch zeigen klar den römischen Einfluss: der Tempel ruht auf einem hohen Podium, das man über eine lange Treppeerreichen kann. Die Vorhalle dürfte durch zwei Säulen in antis gestützt und mit einem Giebel versehen gewesen sein, ähnlich dem Tempel des Mars - Lenus in Trier.
Die Architektur scheint also gallische und römische Elemente zu vereinen, doch der zum Teil erhaltene architektonische Schmuck zeigt eindeutig römische züge und wurde von Steinhauern ausgeführt, deren Tradition in den Werkstätten des Rhonetaks verankert war. Die Interpretation der das Podium schmückenden Reliefs -- gehörnte, in schildförmigen Medaillons gefasste Götterköpfe, mit oder ohne Bart, unter anderen Jupiter - Amon -- weisen in Richtung Kaiserkult. Der Altar, der Sodbrunnen und der eine Statue überdeckende (?) Baldachin waren sicher unerlässliche Bestandteile eines für uns noch mysteriösen Kultus.
A. v. d. T.



_______________________________________________________

Öffnungszeiten:

jeder Zeit frei zugänglich !

Parkmöglichkeiten:

in Avenches


Kosten:

ev. Wegspesen

Gastronomie:

in Avenches


Übernachtung:

in Avenches


zum ausdrucken


Koordinaten:

569991 / 192418 (452 m ü.M)


______________________________


Wegbeschreibung:

mit dem Fahrzeug


Wegbeschreibung:

mit dem Fahrzeug


Optimale Route von Zürich über Baden nach Aventicum (Avenches)
Fahrzeit: ca. 1 Stunde 42 Minuten
Von Zürich aus etwa noch 158 Kilometer bis nach Aventicum (Avenches)


______________________________
von Zürich über den Neumühle Quai in die Stampfenbachstraße abbiegen
der Stampfenbachstraße über die Museumstraße die Pfingstweidstraße richtung Zürich-Hardturm, Zürich-Altstetten folgen
am Limmattaler Kreuz auf die A1 in richtung Bern/Basel fahren
und der A1 über Dietikon, Würenlos, Wettingen, Neuenhof und Baden folgen
nach Baden weiter der A1 über Mägenwil, Lenzburg,
Aarau-Ost und Aarau-West, Oftringen, Wiggertal, Rothrist, Härkingen, Oensingen,
Wangen an der Aare, Luterbach, Kriegstetten, Kirchberg, richtung Bern fahren
weiter auf der A1 über Wankdorfdreieck, Bern-Neufeld, Bern-Forsthaus in richtung Neuchâtel fahren
nach Bern-Forsthaus weiter der A1 über Bern-Brünnen, Murten bis Avenches in richtung Neuchâtel fahren
bei der Ausfahrt Avenches abfahren und der E25 ins Zentrum folgen


Auf einen der vielen Parkplätzen Parkieren und die Ruinen und das Museum besuchen.



Weiter zur Bildergalerie: Tempel Grange-des-Dimes in Aventicum

Zurück zur letzten Seite !

Zu Römische Ruinen zurück !

Zu Tempel zurück !

Zur Startseite zurück !

Copyright © 2004 / Dezember 2007 (J) by Sehenswertes.ch alle hier enthaltene Fotos sind Eigentum des Autors !