Besucht von: JJ , am: 04. 10. 2004 , Objekt Nr. ch-rr-sw.0001 ....................................................................................................Die Bildergalerie befindet sich am Ende dieser Seite !!!

 

 


Schweiz Bern



Römische Strasse in Arch !



Der Schutzbau

hier im Schutzhaus kann man einen querschnitt durch die alte Römerstrasse bei Arch sehen !
Die Srasse führete von Aventicum Helvetiorium (Avenches) über Petinesca (Studen) und Solodurum (Solothurn) nach Vindonissa (Windisch)
J. Janecky


In Zusammenhang mit dem Bau der Nationalstrasse A5 wurde 1991 in Arch ein 40 m langer Abschnitt der römischen Mittelland - Transversale Freigelegt. Er bildet Teil der römischen Strassenverbindung wischen Aventicum Helvetiorium (Avenches) und Solodurum (Solothurn). Die älteste Strasse ist vermutlich schon im 1. nachchristlichen Jahrhundert gebaut worden.
In der Deckschicht über dem Strassenkörper lag ein Säulenfragment mit flüchtig eingeritzter Inschrift. Sie nennt den römischen Kaiser Carinus und wurde während seiner Regenschaft (283 - 285 n. Chr.) in Zweitverwendung als Leugenstein an der Strasse aufgestellt. Er belegt, dass die Strasse in dieser Zeit, wenn nicht repariert, so doch zumindest benutzt worden ist.
Noch bis ins Jahr 1991 verlief da , nur leicht verschoben, die Quartierstrasse "Römerstrasse West".
In der Antike war das Gebiet der Schweiz durch ein dichtes Strassennetz mit den umliegenden Teilen des eömischen Imperiums verbunden. Dies belegen sowohl Ausgrabungen als auch mittelalterliche Umschriften von spätantiken Strassenkarten und Wegbeschreibungen.
der Verlauf der Rémerstrasse zwischen Büren a. A. und Lüssingen ist an fünf Stellen durch archeologische Grabungen genau lokalisiert. Zudem zeichnen sich durch Luftbildern des Jahres 1976 zwei Teilstücke von total 4,2 km Länge ab; 5,8 km liegen unter aktuellen Strassen oder Wegen.
Die Strassenführung zeichnet sich durch lange, gerade Abschnitte mit abrupten Richtungswechseln ab. Wegen der niedrigen Geschwindigkeit der Fahrzeuge waren grössere Kurvenradien überflüssig. Die römischen Strassen wurden - im Gegensatz zu den mittelalterlichen VErbindungen - aufgrund eines Planes und einer Absteckung im Gelände realisiert.


Die Inschrift des Leugensteins lautet:

IMP CAES ° M ° AVRELIVS
CAPINVSPIVSFELIX
AVCLXX
IMPERATOR CAESAR MARCUS AURELIUS
CARINUS PIUS FELIX
AUGUSTUS LEUGAE VIGINTI
Kaiser Marcus Aurelius
Carinus der fromme und glückliche
Augustus 20 Leugen (bis Avenches)



Nachbildung einer römischen Wagenachse mit Rädern:

Die Achse, die sehr hohe Felgen und die acht gedrechselten Speichen sind aus Eschenholz, die symmetrischen Naben hingegen aus Eiche. Der Querschnitt des Eisenreifs ist gewölbt.
Aufgrund der Karrengleise beträgt die Spurweite der römischen Wagen auf diesem Strassenabschnitt etwa 140 cm. Man kennt aber auch schmälere Spurweiten, so z. B. im Jura (110 cm).

In römischer Zeit erfolgt der Personenverkehr in der Regel zu Fuss. Daneben gibt es auch vierrädrige, offene oder geschlossene Reiswagen, die von Pferden gezogen werden.

Der Güterverkehr - z. B. Olivenöl aus Tunesien, Fischsauce aus Südspanien, Wein aus der Türkei oder Tafelgeschirr aus der Provence - erfolgt soweit als möglich auf dem Wasser. Für den Landtransport werden neben Lasttieren sowohl ein - als auch zweiachsige OChsenkarren verwendet.
A. v. d. T.



_______________________________________________________

Öffnungszeiten:

jerde Zeit frei zugänglich !

Parkmöglichkeiten:

Parkplatz beim
Römer Cafe (Tea-Roon)


Kosten:

ev. Wegspesen

Gastronomie:

in Arch



Übernachtung:

in Arch od. Grenchen


zum ausdrucken


______________________________


Wegbeschreibung:

mit dem Fahrzeug


Optimale Route von Zürich über Baden, Solothurn nach Arch
Fahrzeit: ca. 1 Stunde 17 Minuten
Von Zürich aus etwa noch 111 Kilometer bis Arch


______________________________
von Zürich über den Neumühle Quai in die Stampfenbachstraße abbiegen
der Stampfenbachstraße über die Museumstraße die Pfingstweidstraße richtung Zürich-Hardturm, Zürich-Altstetten folgen
am Limmattaler Kreuz auf die A1 in richtung Bern/Basel fahren
und der A1 über Dietikon, Wettingen, Neuenhof, Baden, Mägenwil, Lenzburg, Aarau-Ost, Aarau-West,
Oftringen, Wiggertal, Rothrist, Härkingen,Oensingen, Wangen an der Aare nach Luterbach fahren
in Luterbach von der A1 auf die A5 über Solothurn-Zuchwil richtung Solothurn fahren
in Solothurn von der A5 in die 22 über Nennigkofen, Leuzigen nach Arch fahren


die alte Römerstrasse befindet sich in Arch an der Kreuzung Aarestrasse und Römerstrasse West beim Tea-Room: Römer Cafe (Schutzbau)



Weiter zur Bildergalerie: Römersatrasse in Arch

Zurück zur letzten Seite !

Zu Römische Ruinen zurück !

Zur Startseite zurück !

Copyright © 2004 / 2006 / Dezember 2007 (J) by Sehenswertes.ch alle hier enthaltene Fotos sind Eigentum des Autors !